Ausgabe 2011/12: Deutscher Personalräte Preis: Gold für HPR Gesamtschulen beim NRW-Ministerium für Schule und Weiterbildung

>>>Zur Übersicht aller aktuellen Meldungen aus dem öffentlichen Dienst


Deutscher Personlaräte Preis: Gold für HPR Gesamtschulen beim NRW-Ministerium für Schule und Weiterbildung

(Berlin/Frankfurt, 9.11.2010). -  Der Hauptpersonalrat Gesamtschulen beim Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen wurde am Dienstag, 9.11.2010, auf dem Schöneberger Forum in Berlin mit dem »Deutschen Personalräte-Preis 2010« in Gold ausge­zeichnet. Das Gremium hat sich – im Rahmen der Mitbestimmung bei einer Erlassregelung – erfolgreich für eine einheitliche Einstufungspraxis von neueinzustellenden Beschäftigten ein­gesetzt. Damit konnte eine Verbesserung der Einkommenssituation von tarifbeschäftigten Lehrkräften erreicht werden. Die Ehrung erfolgte durch Ingrid Sehrbrock, stellvertretende Vorsitzende des DGB.

Der »Deutsche Personalräte-Preis 2010« wird gemeinsam von der Fachzeitschrift »Der Personalrat« aus dem Frankfurter Bund-Verlag und dem DGB-Bundesvorstand vergeben.  Unter dem Motto »Innovative Personalratsarbeit auch in schwierigen Zeiten« wurden damit erstmals Initiativen und Projekte ausgezeichnet, die beispielhaft sind für den Einsatz von Personalräten, wenn es etwa um die Bewältigung von Krisen oder die Erhaltung und Schaf­fung von vollwertigen Arbeitsplätzen geht. Eine hochkarätig besetzte Jury aus Gewerk­schaften, Wissenschaft und ausgewiesenen Praktikern traf dazu eine Auswahl aus rund 60 eingereich­ten Projekten.

Den Preis in Silber erhielt der Personalrat der Berliner Stadtreinigung, dem es mit zwei Pro­jekten gelungen ist, nahezu 50 Arbeitsplätze für leistungsgeminderte Beschäftigte zu schaf­fen. Laut Begründung der Jury »ein Erfolg, der Schule machen sollte«. An den Hauptperso­nalrat Polizei beim Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz wurde die Aus­zeichnung in Bronze verliehen. Nach jahrelangem Einsatz und Nutzung aller Möglichkeiten des Personalvertretungsrechts konnte das Gremium eine Dienstvereinbarung zum behörd­lichen Gesundheitsmanagement in der Polizei abschließen.

Ergänzend zu den »Edelmetall«-Ehrungen wurde von der HUK Coburg, als Partner des  Deutschen Personalräte-Preises, ein Sonderpreis an den Gesamtpersonalrat Bremerhaven vergeben. Dieser hat mit seinem Einsatz eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen für schwangere Beschäftigte erreicht. Ein weiterer Sonderpreis ging an den Gesamtpersonalrat der Bundesnetzagentur. Das Gremium wurde von der DGB-Jugend für sein Projekt »Wahlen als Grundelemente der Demokratie« ausgezeichnet. Ziel war es dabei, Auszubildende für die Wahl zur Jugend- und Auszubildendenvertretung zu interessieren und zu motivieren.

Der »Deutsche Personalräte-Preis« wird wieder für die Verleihung in 2012 ausgeschrieben. Weitere Informationen dazu und zum aktuellen Preis unter www.deutscherpersonalraete-preis.de.

Quelle: Pressemeldung des Bund-Verlags vom 09. November 2010


zurück zur Übersicht
Startseite | Newsletter | Kontakt | Impressum
www.beamten-magazin.de © 2017